GesetzesgrundlageMaßnahmenBrandgefahr

Arbeitsschutz und Datenschutz im Handwerk

Ein gutes Konzept

Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken bietet bieten Handwerksbetrieben zielgerechte Unterstützung aus einer Hand im Bereich Arbeitssicherheit und Datenschutz an.

Eine unverbindliche, für Innungsmitglieder kostenfreie Bestandsaufnahme Ihres Betriebes im Bereich Arbeitsschutz durch unsere Fachkraft für Arbeitssicherheit ist jederzeit möglich. Im Bereich des Datenschutzes betreut Sie der Datenschutzbeauftragte der Kreishandwerkerschaft Heilbronn – Öhringen.

Auch im Bereich Arbeitsmedizin übernimmt die Handwerksförderung Heilbronn – Franken für Sie die komplette Planung und bietet Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket an.

Das eigens für unsere Handwerksbetriebe entwickelte Betreuungskonzept „Arbeitsschutz im Handwerk“ stellen wir Ihnen gerne vor.

Beim Thema Arbeitsschutz ein kompetenter Partner: Ihre Kreishandwerkerschaft Heilbronn – Öhringen

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Wussten Sie, dass die Ausbildung von Brandschutzhelfern auf der gleichen gesetzlichen Grundlage wie die der Ersthelfer beruht?
Gemäß der gesetzlichen Regelungen der Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ sind seit November 2012 in jedem Betrieb Brandschutzhelfer auszubilden.

Gefordert wird ein Mindestanteil von 5% der Beschäftigten, dies kann aber zum Beispiel durch erhöhte Brandgefährdung, die unter Umständen vorliegt, auch höher sein. Auch unter Beachtung von möglichen Krankheits- und Urlaubszeiten wird empfohlen, 10 % der Mitarbeiter auszubilden.

Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken ermöglicht die Ausbildung von Brandschutzhelfern. Unsere Schulungen finden in Heilbronn statt. Für größere Gruppen bieten wir auch eine Schulung vor Ort an.

Brandschutzhelfer ausbilden

Schulungsinhalte:

1. Theoretischer Teil

  • Grundlagen im Brandschutz
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall

2. Praktischer Teil

  • Echter Brand am Simulationsgerät
  • Übung mit Feuerlöscheinrichtung
  • Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung
  • Räumübung mit einer Vernebelung

Vorteile für den Betrieb

  • Gesetzliche Vorgaben werden eingehalten
  • Versicherungstechnische Vorgaben werden eingehalten
  • Vorbeugung gegen Entstehungsbrände im Betrieb
  • Gilt auch als Wiederholung der Brandschutzhelferausbildung (alle 3-5 Jahre)
  • Bei einer größeren Gruppe bieten wir auch eine Schulung vor Ort an
  • Der Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Haben Sie weitere Fragen? Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken berät Sie gerne.

Der Weg aus der Datenschutzwüste

… ein trockenes Thema, welches für viel Aufregung gesorgt hat und immer noch aktuell ist.

Am 25. Mai 2018 trat die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Mit insgesamt drei kostenlosen Informationsveranstaltungen bei denen mehr als 150 Teilnehmer anwesend waren, informierte die Kreishandwerkerschaft Heilbronn – Öhringen über dieses spannende Thema. Viele Betriebe haben den kostenlosen Beratungsservice in der Geschäftsstelle und das kostenpflichtige Serviceangebot zur Datenschutzberatung und Betreuung der Kreishandwerkerschaft in Anspruch genommen.

Darüber hinaus betreut der Datenschutzbeauftragte der Kreishandwerkerschaft Heilbronn – Öhringen, Bert Kollmann, auch alle angeschlossenen Innungen.

Unser Angebot für Sie:

  • Betriebsbegehung, praktische Hilfen
  • Jährliche Mitarbeiterunterweisung
  • Dokumentationserstellung
  • Beratung
  • Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten

Schnelltest

  • Internetseite SSL verschlüsselt? Datenschutzerklärung online
  • Einwilligung für Fotos von Kunden und Mitarbeitern eingeholt?
  • Verarbeiterverzeichnis erstellt? (Handweksbetriebe ca. 10)
  • Mitarbeiter Vertraulichkeitserklärung unterschrieben?
  • Auftragsverarbeiter Verträge abgeschlossen? (z.B. IT; Fernwartung, Hoster…)
  • Technische organisatorische Maßnahmen getroffen?
  • Mitarbeiter geschult (1x jährlich)
  • Zugriffsregelung-Rechtvergabe EDV mit Passwort
  • Weitergabe von Daten an Dritte, nur was sein muss?!
  • Bildschirme gesperrt und E-Mail sowie Dokumente mit Datenschutz versehen?

Haben Sie mehrere Fragen mit Nein beantwortet?
Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken berät Sie gerne.

Unser Angebot für Sie

Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken bietet Ihnen eine bedarfsorientierte Betreuung zum Thema Arbeitsschutz und Datenschutz. Außerdem ermöglichen wir die Ausbildung von Ersthelfern und Brandschutzhelfern. Weitere Informationen können Sie der Übersicht entnehmen.

Arbeitsschutz

(Regel- oder bedarfsorientierte Betreuung)

  • Erstbegehung Ihres Betriebes mit Protokoll
  • Betreuungskonzept „Arbeitsschutz im Handwerk“
  • Arbeitsmedizinische Betreuung
  • Dokumentation und Organisation (Print-Ordner und digital)
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Erstellung von Betriebsanweisungen
  • Planung und Durchführung von Unterweisungen
  • Gefahrstoffverzeichnis
  • Notfallmaßnahmen
  • Prüfung von Regalen, Anschlagmitteln, Türen, Toren, Leitern und Tritten

Schulungen

  • Ausbildung zum Brandschutzhelfer
  • Ausbildung zum Ersthelfer
  • Erstunterweisung für Azubis
  • Stapler-, Hubarbeitsbühnen-, Kranunterweisung
  • Jährliche Sammelunterweisungen im Arbeitsschutz
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Speziell zugeschnittene Unterweisungen für Ihren Betrieb
  • Ladungssicherung

Datenschutz

  • Beratung und Betreuung
  • jährliche Mitarbeiterunterweisung
  • Dokumentationserstellung
  • Betriebsbegehung, praktische Hilfen
fasimobil - Arbeitsschutz im Handwerk

Für Innungsmitglieder gibt es etliche kostenfreie
beziehungsweise kostenreduzierte Dienstleistungen.
Wir beraten Sie gerne.

Vorhandene Erkenntnisse dokumentieren, geeignete Maßnahmen treffen: die Kreishandwerkerschaft Heilbronn - Öhringen unterstützt im Arbeitsschutz

Gesetzesgrundlage

Gesetzesgrundlage

Laut Arbeitsschutzgesetz ist der Arbeitgeber verpflichtet, erforderliche Maßnahmen zu treffen, welche die Sicherheit und die Gesundheit der Mitarbeiter sichern. Das Gesetz gibt Eckpfeiler im Arbeitsschutz vor, überlässt aber vieles der Eigenverantwortung des Arbeitgebers.

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung wird ermittelt, welche Unfall- oder Gesundheitsschäden einem Arbeitnehmer drohen. Ein Unternehmer im Handwerk kennt in der Regel mögliche Gefahrenquellen im Alltag seiner Beschäftigten. Im nächsten Schritt soll es darum gehen, diese Erkenntnisse zu dokumentieren und geeignete Maßnahmen zu treffen – auch in Bezug auf psychische Belastungen, die aktuell ein großes Thema sind. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit leistet in diesem Bereich wertvolle Unterstützung.

Betriebsanweisung

Betriebsanweisung

Um die Arbeitnehmer nicht mit der Gefährdungsbeurteilung zu belasten und um das erarbeitete Wissen im Arbeitsschutz kompakt und bündig weitergeben zu können, erstellt man eine Betriebsanweisung. Diese wird dem Arbeitnehmer so bereitgestellt, dass er sie arbeitstäglich einsehen kann. Sie enthält Gefährdungen und Schutzmaßnahmen, die getroffen werden müssen, um Schäden an Menschen zu vermeiden.

Unterweisung

Unterweisung

Jeder Mitarbeiter muss vor Beginn seiner Tätigkeit und im Anschluss regelmäßig unterwiesen werden. Zur Begründung könnte man sagen: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“. Auch hier könnte man behaupten, dass solche Unterweisungen arbeitstäglich im Handwerk stattfinden. Die Frage ist allerdings: Hat man an alles Wichtige gedacht? Und vor allem: Gibt es einen Nachweis? Darum bietet es sich hier an, die Betriebsanweisungen für den Inhalt der Unterweisung heranzuziehen, solche Unterweisungen fest einzuplanen und dann mit einer Unterschrift bestätigen zu lassen.

Maßnahmen

Maßnahmen

Maßnahmen sollen Gefährdungen beseitigen oder mindestens minimieren. Die Maßnahmenhierarchie beginnt dabei immer mit einer technischen, dann organisatorischen und zuletzt mit einer personenbezogenen Maßnahme. Auch wiederkehrende Prüfungen wie die „Prüfung elektrischer Betriebsmittel“ oder die „UVV-Prüfung am Kran / Stapler“ sind solche Maßnahmen.

Wir sind für Sie da!

Handwerksförderung Heilbronn – Franken e.V.
als Servicegesellschaft der Kreishandwerkerschaft Heilbronn – Öhringen und deren Innungen sowie weiterer Handwerksorganisationen

Ferdinand-Braun-Straße 26
74074 Heilbronn
Telefon: 07131 9358-12
Hotline: 0800 5555 0800
Fax: 07131 9358-88
info@handwerks.org
 

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Was bedeutet eigentlich Fasimobil?

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit – Fasi – berät man Unternehmen zu den Themen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

“Mobil” steht hier für die Flexibilität und Mobilität als Dienstleister. Die Handwerksförderung Heilbronn – Franken bietet Ihnen eine bedarfsorientierte Betreuung zum Thema Arbeitsschutz und Datenschutz bei Ihnen vor Ort. Außerdem ermöglichen wir die Ausbildung von Ersthelfern und Brandschutzhelfern.

Hans Jürgen Dörr

Hans Jürgen Dörr
Abteilungsleiter

  • Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator
  • Brandschutzbeauftragter

doerr@handwerks.org

Bert Kollmann

Bert Kollmann

  • Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Datenschuztbeauftragter
  • Qualitätsmanagement Beauftragter

bert.kollmann@handwerks.org

Sabrina Schweizer

Sabrina Schweizer

  • Kauffrau für Büromanagement

sabrina.schweizer@handwerks.org

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Gemäß der gesetzlichen Regelungen der Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ sind seit November 2012 in jedem Betrieb Brandschutzhelfer auszubilden. Gefordert wird ein Mindestanteil von 5% der Beschäftigten, dies kann aber zum Beispiel durch erhöhte Brandgefährdung, die unter Umständen vorliegt, auch höher sein.
Auch unter Beachtung von möglichen Krankheits- und Urlaubszeiten wird empfohlen, 10 % der Mitarbeiter auszubilden.

Wir bieten Ihnen deshalb das folgende Seminar Ausbildung zum Brandschutzhelfer an:

Schulungsinhalte:

1. Theoretischer Teil
Grundlagen im Brandschutz
Betriebliche Brandschutzorganisation
Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
Gefahren durch Brände
Verhalten im Brandfall

2. Praktischer Teil
Echter Brand am Simulationsgerät
Übung mit Feuerlöscheinrichtung
Löschtaktik und eigene Grenzen der Brandbekämpfung
Räumübung mit einer Vernebelung

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Allgemeine Arbeitsschutzunterweisung

Arbeitsschutz. Als Arbeitsschutz bzw. Arbeitnehmerschutz werden die Maßnahmen, Mittel und Methoden zum Schutz der Beschäftigten vor arbeitsbedingten Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen verstanden. Das angestrebte Ziel ist die Verhütung von Arbeitsunfällen und der Schutz der Gesundheit der Beschäftigten.

Schulungsinhalte:

Rechtliche Grundlagen
Vorstellung Arbeitsschutz, Zuständigkeiten intern
Unternehmerverantwortung
Mitarbeiterverantwortung

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Erstunterweisung für Azubis

Der Arbeitgeber muss die jungen Auszubildenden vor Beginn der Beschäftigung gemäß § 29 Abs 1 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) über die Unfall- und Gesundheitsgefahren unterweisen, denen sie bei Ausführung ihrer Arbeit ausgesetzt sind, aber auch über Maßnahmen informieren, die zur Vermeidung dieser getroffen wurden.

Schulungsinhalte:

Arbeitsschutz Allgemein
Sicher und gesund arbeiten im Handwerk
Gefährdungsarten (mechanisch, elektrisch, usw.)
Erste Hilfe / Brandschutz (Grundlagen)
Sicherheitskennzeichnungen / Gefahrstoffe
Besondere Arbeitsschutzbestimmungen für Jugendliche
Sicherheitsunterweisung Niederspannung
Gefährdungen im Elektrohandwerk (Staub, Lärm, Strom)
Persönliche Schutzausrüstung

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

MVAS 99 Sicherung von Arbeitsstellen (Innerorts & Landstraßen)

Schulungsinhalte:

Rechtsgrundlagen:
StVO / VwV-StVO / RSA 95 Teil A,B,C / ZTV-SA 97 / MVAS 99
Verkehrsrechtliche Anordnung nach § 45 Absatz 6 StVO
Zweck der gesetzlichen Regelungen
Haftung und Risiko
Fachtechnische Kenntnisse, zulässige Verkehrseinrichtungen und Verkehrszeichen
Lesen und Anwendung von Regelplänen und Verkehrszeichenplänen
Arbeitsschutz, Warnkleidung, Sicherungsfahrzeuge
Wartung und Kontrollen
Umweltschutz

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

PSA / Hautschutz

Schulungsinhalte:

Rechtliche Grundlagen
Verwendung, Reinigung, Pflege & Anschaffung
von persönlicher Schutzausrüstung

Persönliche Schutzausrüstung, umgangssprachlich kurz “PSA” genannt, ist jede Ausrüstung, die dazu bestimmt ist, von den Beschäftigten benutzt oder getragen zu werden, um sich gegen eine Gefährdung für ihre Sicherheit und Gesundheit zu schützen. Dazu gehört auch jede mit demselben Ziel verwendete und mit der Persönlichen Schutzausrüstung verbundene Zusatzausrüstung.

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Hubarbeitsbühnen (Theorie)

Schulungsinhalte:

Rechtliche Grundlagen und technische Regeln
Einsatz verschiedener Bauarten
Allgemeiner Betrieb
Prüfungsfristen und Unfallgeschehen
Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Termine

Aktuelle Termine finden Sie hier.

Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten

Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten müssen gemäß § 22 SGB IVII Sicherheitsbeauftragte bestellen. Bei besonderen Gefahren für Leben und Gesundheit kann der Unfallversicherungsträger anordnen, dass Sicherheitsbeauftragte auch dann zu bestellen sind, wenn die Mindestbeschäftigtenzahl nicht erreicht wird. Die erforderliche Anzahl an Sicherheitsbeauftragten legt grundsätzlich der Unternehmer fest.

Schulungsinhalte:

Rechtsstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz
Stellung und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
Erkennen von Gefährdungen
Gefährdungsbeurteilung
Organisation des Arbeitsschutzes
Begehung einer Baustelle mit Protokoll
BG Bausteine
Kommunikation

Termine

Termine Anfragen hier.

Staplerschein

Schulungsinhalte:

1.Theoretischer Teil
Vorschriften und Grundlagen nach DGUV
Fahrzeugkunde und Fahrzeugtechnik
Unfallanalyse
Tägliche Funktions- und Sicherheitsprüfung

2. Praktischer Teil
Tägliche Einsatzprüfung
Einweisung am Flurförderzeug

Termine

Termine Anfragen hier.

Verwendung von Cookies | Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.